Von Morgenseiten, der „Reise zu mir“ und der Zeit zwischen den Jahren

Sonnenuntergang-FreiraumfrauSchon öfters, hier im Blog oder auf Twitter habe ich erzählt, dass ich Morgenseiten schreibe. Diese Methode stammt von Julia Cameron, die unter anderem das Buch „Der Weg des Künstlers“ geschrieben hat.
Ich schreibe jeden Morgen handschriftlich 3 Seiten in eine DIN A 4 Kladde. Beim Schreiben geht es nicht um ausgefeilte Autorentexte, sondern um das „Runterschreiben“ von den Themen, die mir so im Kopf rumgehen. Da ist ziemlich banales Zeug dabei, genauso wie richtig gute Ideen und Formulierungen. Wenn ich, wie in diesem Jahr, eine Profilüberarbeitung vornehme, dann lese ich in meinen Morgenseiten nach. Ich bin immer wieder erstaunt, wie früh ich eine Idee bereits hatte, die ich dann wieder aus den Augen verlor bevor sie viel später wieder auftauchte. Jedenfalls mag ich diese Form des sich schreibend Sortieren sehr. Besonders für hochsensible Menschen wie mich ist das eine wunderbare Methode um die „Gedankenglitzerkugel“ im Kopf zur Ruhe zu bringen. Weiterlesen

Der Jahresrückblick zur AUSRICHTUNG 2014

Tollwood-FreiraumfrauVor ein paar Tagen haben Gaby Regler und ich unser “AUSRICHTUNG 2014 Jahr” auf dem Tollwood-Festival gemütlich ausklingen und Revue passieren lassen. Da kam so einiges zusammen:
Im Laufe des Jahres veranstalteten wir 2 intensive Workshops. Der Workshop mit dem Thema „Klarheit finden, AusrICHtung 2014“ war den Jahreszielen gewidmet. Im Mai hieß es dann „Ich entfalte mutig mein Herz“ (Das war übrigens mein eigenes Mottoziel für dieses Jahr, das passte so gut zu unserem Tun, dass wir entschieden, es als Titel zu verwenden.)
Wir haben einen Newsletter gestartet, den wir in unregelmäßigen Abständen verschicken.
GuteTat-(C)-AllesandroPodoIn den regelmäßigen Offenen Erfolgsteams durften wir tolle Menschen begleiten und wertschätzende Gespräche führen. Wir hatten uns entschlossen, die Teilnehmer als Ausgleich um eine Spende für die Stiftung Gute Tat zu bitten. Zusammengekommen sind dabei insgesamt 394,40 €. Vielen Dank allen Spendern! Diesen Betrag haben Gaby und ich am 5.12. im Rahmen des Tags des Ehrenamts im Mathäserkino an die Standortkoordinatorin der Stiftung Gute Tat München, Petra Bauer-Wolfram, überreicht. (Danke an Alessandro Podo für das Foto!)

Ausrichtung2015-Freiraumfrau-BlogUnsere Arbeit geht weiter. Ab Januar heißt es dann natürlich AUSRICHTUNG 2015. Wir starten am Samstag, den 7. Februar von 11-16 Uhr mit dem Workshop zum Jahresauftakt: „AUSRICHTUNG 2015 – Da will ich hin!“ (Der Workshop als pdf)

Vielen Dank an alle, die uns in diesem Jahr begleitet, inspiriert und unterstützt haben. 

Einmal im Monat ist Reaktivzeichnen bei my Fable!

Zeichnung-was-ist-ReaktivzeichnenReaktivzeichnen, was ist denn Reaktivzeichnen?

Schon mal ganz klar, in diesem Wort steckt das Wort zeichnen. Und genau darum geht es. Wir zeichnen gemeinsam. Und zwar einmal im Monat, immer montags bei my Fable in der Fuggerstr. 1 in München-Sendling. (Jeder Abend kann übrigens einzeln besucht werden.) Weiterlesen

Begriffe in Bilder übersetzen: Der Bildungsträger!

Okay, werdet ihr sagen, wie kommt sie denn jetzt auf Bildungsträger. Das kam so. Im August habe ich mit dem Freiraumbus eine Deutschlandtour gemacht. Dabei besuchte ich Freunde und traf außerdem Menschen, die ich bis dahin nur über Twitter kannte. Es war nämlich so, dass ich Übernachtungsplätze für meinen Freiraumbus angeboten bekam, als ich die Geschichte von “Mein Haus am See hat Räder” erzählte. Und so kam es, dass mein Freiraumbus bei Petra Manthey-Petersen im Garten übernachten durfte (und ich natürlich im Bus). Weiterlesen

m4s0n501